Endlich wieder Tennis spielen

Eindrücke der Sommersaison 2015Es ist Sommer 2013. Die Hitze flirrt in durchsichtigen Schwaden über der Asche. Man steigt aus dem Auto und zieht sich die Tennisschuhe an. Der Schlüssel dreht sich leicht quietschend im Schloss, das Tor zum Platz geht auf, der Wassersprenger dreht sich und Wasser spritzt auf die rote Asche – Wer kennt nicht diesen unvergleichlichen Geruch der dabei entsteht?

In diesem Sommer löst sich die damalige Herrenmannschaft unter Mannschaftskapitän Daniel Teichmann auf.

Wieder sesshaft in Unna, habe ich auf Anraten meiner Mutter mit Ute Schimmel Kontakt aufgenommen. Ohne große Umschweife durfte ich das letzte Mannschaftstraining mitbestreiten. Trotzdem der Schläger beim Aufschlag einmal über den kompletten Platz flog anstatt den Ball zu treffen, war die alte Leidenschaft wieder geweckt und Tennis in meinem Alltag nicht mehr wegzudenken.

Da stand ich nun – spielwillig, wieder voll auf Tennis ausgerichtet, herzlich aufgenommen als wäre das Team noch existent und doch irgendwie alleine. Nur noch einmal Training mit Daniel und dann Sommerferien. Zusätzlich ein kleiner, weißer Notizzettel auf dem handschriftlich vermerkt war: Training Juli 2013 / 9 €. Hm, alles wie früher... leider auch der Mangel an Mitspielern in meinem Alter. Doch diesmal sollte alles anders werden...

Parallel hat Frank „Der Präsi“ Preuhs, wahrscheinlich unter leichtem Alkoholeinfluss, seinen angehenden Schwiegersohn zu einem Match auf den Plätzen des 1. TC Massen 77 e.V. bewegen können. Nach nur 3 – 4 Schlägen war Dominik Theel motiviert bis in die Haarspitzen und nicht mehr von der kleinen gelben Filzkugel zu trennen. Der Mitgliedsantrag wurde in der Euphorie der ersten Erfolgserlebnisse unterzeichnet und Voilà - der Dritte im Bunde war gefunden.

Eindrücke der Sommersaison 2015Auf dem Weg zu einer Mannschaft

In den ersten Trainingstagen nach den Sommerferien wurde uns trotz energischem Einsatz zwar Talentfreiheit von Trainer Marc Schimmel attestiert, aber die Hoffnung hat er bis heute nicht aufgegeben und passable Spieler aus uns gemacht. Für eine vernünftige Mannschaft sollte es reichen. Vorausgesetzt wir finden noch weitere Mitspieler.

Schnell hat sich im Freundeskreis herumgesprochen, dass wir (teils wieder) mit dem Tennis spielen angefangen haben. Der häufigste, unabhängig ausgesprochene Kommentar: „Jau auf Tennis hab’ ich auch mal wieder Lust. Habe ca. bis ich 16 Jahre alt war gespielt und seit dem nur sporadisch. Kann ich mal zum Training vorbeikommen?“.

Ein Telefonat mit Ute, ein offenes Wort zu Marc und schon waren zwei Neuankömmlinge gefunden. Oliver Knolle und Gunnar Schröder sind nach der ersten gemeinsamen Trainingsstunde nicht mehr von unserer Seite gewichen. Das Look & Feel des Vereinsheims und der Halle, sowie die durchweg positiven Rückmeldungen der langjährigen Mitglieder und die tolle Aufnahme in das Vereinsleben haben die beiden weiter darin bestärkt dem Verein beizutreten. Das Vierte und Fünfte Mitglied für die neue Mannschaft sind ausgerüstet und bereit.

Die Wintersaison 2013/2014 ging rasend schnell um und hielt neben intensiven Trainings zwei weitere Überraschungen für uns und den Verein bereit. Auf der Suche nach einem passenden Verein und einer Mannschaft, haben sich die Tennis interessierten Swen Stachowiak und Andreas Kochon an Ute Schimmel gewendet und vorerst einige separate Trainingsstunden genommen. Nach kurzer Eingewöhnungszeit wurden die beiden direkt ins Mannschaftstraining integriert und sind seit der ersten gemeinsamen Trainingsminute Teil der Mannschaft. Die Chemie passte einfach und somit waren Nummer Sechs und Sieben Teil unserer Herrentruppe.

Eindrücke der Sommersaison 2015Die erste Mannschaftssaison

Auf Grund des gerade erst begonnenen Trainings der Beiden und der, für die Meldung einer Mannschaft, leider zu späten Anmeldung im Verein, wurde die Sommersaison 2014 zum Aufbau der Spieler und der Bildung der Mannschaft genutzt. Im Laufe der Wintersaison 2014/2015 und der Saisonvorbereitung 2015 wurde mit Daniel Demmer der achte Neuzugang gebucht. Zusätzlich ist Stephan Kämpchen auf dem besten Weg sich die letzte einstellige Zugangsnummer zu sichern.

Damit nicht nur physisch, sondern auch psychologisch eine vernünftige Vorbereitung auf die erste Mannschaftssaison erfolgt, wurde im April 2015 das erste Trainingscamp im Center Parcs Medebach organisiert. Unter stets kontrolliertem Bierkonsum, wurde die Mannschaftsaufstellung bis in die Nacht hinein heiß mit dem Trainer diskutiert. Legendär und für immer unvergessen, war hierbei die Diskussion, um die generelle Aufstellung eines unserer Mitglieder. Neben den zwei Doppelstunden Training rundeten das gemeinschaftliche Fußball gucken, Grillen und Bowling das Wochenende ab und hat unsere Herren 1 noch stärker zusammengeschweißt. Verrückt was ein Wochenende in einer Mannschaft bewirken kann.

Die Mannschaftsspiele der Saison 2015 waren ein Erlebnis und haben uns sowohl von der Spielpraxis, als auch von unserer Erfahrung ein ganzes Stück weitergebracht. Leider mussten wir uns am Ende der Saison auf Grund eines aufgegebenen Spieltages mit Platz 3 geschlagen geben.

Im Hinblick auf das was nächste Saison kommen wird (weitere Spieler sind im Zulauf und der Aufstieg in die Kreisklasse 2 ist das erklärte Ziel) und was wir als nachwachsende Generation im Verein und vor allem mit den liebgewonnen, alteingesessenen Mitgliedern noch alles bewirken wollen, freuen wir uns schon auf viele, viele weitere Jahre mit dem 1. TC Massen!

Ein freudiges Aufschlag, ASS!

Mannschaftsfoto Herren 1 - Saison 2015

Mannschaftsfoto Herren 1 - Sommer 2015

hinten: Swen Stachowiak, Dominik Theel, Oliver Knolle, Andreas Kochon, Gunnar Schröder
vorne: Stephan Kämpchen, Daniel Teichmann, Dennis Szilinski (es fehlt Daniel Demmer)

P.S.: Über weitere Interessenten und Mitglieder würden wir uns sehr freuen und sind jederzeit für Probespiele und die Integration in unsere Trainings bereit. Unsere Trainingszeiten sind sowohl im Sommer als auch im Winter Dienstags und Donnerstags 19-21 Uhr auf der Anlage an der Nordstraße in Unna-Massen!

(dsz, 05.01.2016)